Starke Abwehr für das Immunsystem

Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei. Durch den ständigen Wetterwechsel plagt uns trotzdem die Schnupfnase und der lästige Husten. Damit wir für die kalte Jahreszeit besser gerüstet sind, hier ein paar Tipps wie wir unser Immunsystem stärken:

Gesundes Gemüse

Frisches Gemüse schmeckt nicht nur lecker, sondern enthält auch noch viele wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem im wahrsten Sinne "boosten". Je farbenfroher das Gemüse, desto besser und sieht zudem noch sehr appetitlich auf dem Teller aus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt mindestens 3x am Tag Gemüse zu essen. Möglich saisonal und aus regionalem Anbau. 
Vitaminbomben
Obst ist reich an Vitaminen und daher unverzichtbar für ein intaktes Immunsystem. Ob z.B. Zitronen, Grapefruit, Orangen, Kiwis oder auch Physalis sind wahrliche Vitaminbomben. Auch hier empfiehlt die DGE mindestens 2x am Tag Obst zu essen. Habe Obst täglich auf deinem Speiseplan, dann kannst du das Krankheitsrisiko schon etwas weiter eingrenzen. 
Fleischfressende Pflanze
Bei vielen ist Fleisch das Gemüse auf dem Teller. Auch hier gibt es Empfehlungen, dass wir nur 500g Fleisch pro Woche benötigen. Das beinhaltet auch den Verzehr von Wurstwaren. Esse daher gern 1 mal die Woche dein Stück Fleich. Dann aber lieber qualitativ hochwertig. 

Volles Korn

Zu viel Zucker und Weißmehlprodukte sorgen für einen zu hohen Blutzuckerspiegel und schwächen zudem das Immunsystem. Ersetze die Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte bzw. komplexe Kohlenhydrate. Diese sind ballaststoffreich und verlangsamen die Freisetzung von Zucker. Ballaststoffe gehören also zu den langfristigen Sattmachern.  
Trinkbrunnen
Das Immunsystem ist ganz eng mit dem Darm verbunden. 70% aller Abwehrzellen befinden sich dort und müssen im bestimmten Verhältnis zueinander stehen, damit die Abwehr funktioniert. Unterstützend wirkt: eine ballstoffreiche Ernährung, der Verzehr von z.B. Joghurt, Buttermilch, Kefir oder Sauerkraut und 1,5 L bis 3 L täglich trinken. Zum Trinkvolumen zählen Wasser, ungesüßte Tees, stark verdünnte Saftschorlen und sogar Kaffee. 

Sportliche Betätigung

Regelmäßige Bewegung und auch noch an der frischen Luft aktiviert die Abwehrzellen unseres Körpers. 3x die Woche mit mindestens 30 bis 45 Minuten Training sollten möglich sein. Lasst euch also nicht von dem inneren Schweinehund was anderes sagen! Und wenn wir soviel wie möglich an der frischen Luft sind, tanken wir ganz nebenbei noch das Sonnenlicht, welches wir zur Vitamin D Produktion benötigen. 
Wechselduschen
Ich kann verstehen, dass das vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Aber es tut so gut und belebt den Stoffwechsel. Grund dafür ist, dass der Körper seine Temperatur aufrecht erhalten muss. Durch die Regulierung der Körpertemperatur kommt der Stoffwechsel in Gang. Wenn du auch noch das Gesicht kalt abduscht, gibt das einen extra "Frischekick" für deinen Teint. 
Pausetaste
Stress im Job oder in der Familie führt zu einer Überbelastung. Die Folge, der Körper schüttet vermehrt das Stresshormon Cortisol aus. Das hemmt jedoch die Aktivität des Immunsystems. Daher einfach mal die Füße hochlegen und bewusst die Pausetaste drücken. Vielleicht geht es einfach mal eher ins Bett? Ausreichend Schlaf ist das A und O, um sich vor Infekten zu schützen, zu regenerieren und neue Energie für den nächsten Tag zu tanken. 7,5 bis 8 Stunden pro Nacht sind ideal!
Ich hoffe, diese Impulse helfen euch, auch euer Immunsystem wieder fit zu machen. Kommt gut in die neue Woche und bleibt sportlich, 
Eure Imke